Fliesen

Geschichtsstunde- Thema: Geschichte von Fugen und Fliesen

Fugen und Fliesen. Haben Sie sich jemals gefragt, wie die Herstellung von Fliesen begann? Die Geschichte der Fliesen ist sehr lang und spannend. Die  Geschichte beginnt in Ägypten etwa 10 000 Jahre v. Chr. Später kamen die Fliesen auch in Babylon, Assyrien und im alten persischen Reich auf. Dann übernahmen die Griechen und Römer diese Kunst und stellte unterschiedliche Mosaiken her, die die Böden und Wände ihrer Bäder, luxuriösen Villen und Tempel bedeckten. Im 206 v. Chr. begannen die Chinesen, sich an der Keramik zu beteiligen, genauer gesagt, sie begannen, sich mit Porzellan zu beschäftigen. Sie waren jedoch meist von anderen Kulturen isoliert. Erst viel später begann Europa, Keramik zu verwenden, und bald sollte sie in Kirchen und Paläste in Europa verwendet werden. Die heutigen Steinmetze haben, wie in Ägypten, die Herstellung von Fliesen in den Rang einer Kunst erhoben, so dass der durchschnittliche Hausbesitzer die Wunder dieser alten Kunst entdecken kann.

Fugen und Fliesen. Die ersten Fliesen und Fugen in der Antike

Grundsätzlich nimmt man den Lehm und trocknet ihn in der Sonne oder räuchert ihn im Ofen und er verwandelt sich in Terrakottafliesen. Das Wort „Terrakotta“ bedeutet tatsächlich „gebackene Erde“. Man sagt, Terrakottafliesen seien nicht dekorativ aus, da sie einst zur Verkleidung der Dächer verwendet wurden. Aber es ist nicht genau so. Sie können verschiedene Beispiele von Terrakottafliesen z.B. in den Mittelmeerregionen oder auf Luxusimmobilien in den Vereinigten Staaten finden.

Fugen und Fliesen. Fliesen in Ägypten

Wenn die Geschichte der Fliesen erzählt wird, darf nicht übersehen werden, dass die Ägypter die ersten waren, die sich damit befasst haben. Sie schufen große Steinplatten, auf die sie ihre Schrift (Hieroglyphen) und andere Gemälde setzten. Sie liebten es, Granit, Travertin und Kalkstein zu verwenden. Tatsächlich wird angenommen, dass die Große Pyramide mit weißen Kalksteinfliesen bedeckt war, wodurch sie in der ägyptischen Sonne stark reflektiert wurde, so dass man sie aus vielen Kilometern Entfernung sehen konnte. Später wurde Kalkstein auch für den Bau von Moscheen und Festungen verwendet. Kalkstein wird nach wie vor wegen seiner Fähigkeit geschätzt, jeden Raum zu erhellen. Sehen Sie sich dieses moderne Badezimmer an, das vollständig aus weißem Kalkstein gefertigt ist.

Persische und Babylonische Fliesen und damalige Fugen

Wenn Sie ein perfektes Beispiel dafür sehen wollen, wie die Babylonier die Keramik auf ein neues Niveau brachten, schauen Sie sich einfach das Ischtar-Tor (575 v. Chr.) an-wunderbare Farbe, die man auch heute noch sehen kann. Diese Explosion der Farben inspirierte die Griechen und Römer, ihre eigenen farbenfrohen Kunstwerke zu schaffen. Früher fertigten sie nur Mosaike aus Kieselsteinen an, weil diese haltbarer waren als Terrakottafliesen. Dank glasierter Keramik und Steinmosaiken hat sich die Haltbarkeit erhöht, und sie konnten geometrische Muster schaffen, die die Fliesenhersteller noch immer inspirieren- genau wie in diesem Badezimmer.

Römische Liebe zu Travertin Fliesen und Fugen

Das antike Rom liebte Fliesen, wahrscheinlich sogar mehr als die Griechen. Sie haben Fliesen in großen öffentlichen Räumen platziert und dauerhafte Kunstwerke geschaffen, an denen sich auch heutige Touristen erfreuen können. Travertin war einer ihrer bevorzugten Arbeitssteine, der im Kolosseum verwendet wurde und bis heute erhalten geblieben ist. Sogar ein kurzes Video auf YouTube gibt einen guten Einblick in dieses Kunstwerk und seine Rolle in der Kachelgeschichte.

Erste glasierte Fliesen in England

Aus Rom und Frankreich erschienen Ende des 10. Jahrhunderts in England glasierte Fliesen in Kirchen und Königspalästen. Porzellan wurde aus China importiert, um die britische Königsfamilie mit ausgezeichneten Teegeschirr zu versorgen. Im 19. Jahrhundert fand Großbritannien einen Weg zur Massenproduktion aller Arten von Fliesendesigns. Sie wurden zu Familienerbstücken und wurden wahrscheinlich von englischen Siedlern aus England nach Nord- und Südamerika gebracht. Schachbrettmuster waren in den großen Sälen und Korridoren der Königspaläste sehr beliebt. Heutige imitiert man in Luxushäusern das gleiche Muster in ihren Wohnkorridoren.

Kunsthandwerk und ihr Einfluss auf Fliesen- und Fugen

Fliesen

Amerikas Beitrag zur Fliesengeschichte beginnt mit der Arts-and-Craft-Bewegung. Die Verwendung von Fliesen machte es möglich, dass sie nicht nur in Palästen, sondern auch in Häusern einfacher Leute verwendet werden konnten. In Arts-und-Craft-Häusern wurden Erdtöne verwendet, um sehr gemütliche Räume zu schaffen. Mit Fliesen wurde dann das handgemachte Ethos dieser Arts-und-Craft Bewegung gefeiert.

Fugen und Fliesen. Das Industriezeitalter und moderne Kunstwerke

Statt der Massenproduktion von Keramikfliesen oder dem Schneiden von Fliesen mit Diamanten können Sie jetzt den Wasserstrahl verwenden, um Fliesen nach individuellen Bedürfnissen zu schneiden. Dadurch ist es möglich, moderne Kunstwerke zu schaffen, die einzigartig sind. Diese Projekte wären in der Vergangenheit aufgrund ihrer präzisen Kurven leider unmöglich. Damals gab es keine Werkzeuge, die es ermöglich würden, solche Kurven zu schaffen. Sehen Sie sich die komplizierten Kurven und Schatten an, die mit der Wasserstrahltechnologie, die man heute verwendet, erzeugt werden können.

Ende der Geschichte der Fugen und Bodenfliesen?

Wie Sie erfahren können, wurden Fliesen auf der ganzen Welt modifiziert und verbessert und die Technologie hat sich auch im Laufe der Zeit weiterentwickelt. In Ägypten wurden Terrakotta– und Kalksteinfliesen zu keramischen Kunstwerken, die bis heute überlebt haben. Die Römer schufen Steinmosaike, die vom römischen Publikum verehrt wurden. Die Briten begannen mit der Massenproduktion von Keramik, die von Menschen in ihren Häusern verwendet wurde. Die heutigen neueren Wasserstrahltechnologien ermöglichen es heute jedem, Steinfliesen zu schneiden, die in früheren Zeiten als wunderbar galten. Es ist daher anzunehmen, dass sich diese Kunst weiterentwickeln wird, da neue Materialien und Technologien sie im Laufe der Zeit verändern werden.